All timeline stories.

Gründung der GmbH

Der erste Reisebus wurde gekauft und legte den Grundstein für die heutige Auto-Bachem Bustouristik. Um die bestehende Fläche optimal zu nutzen, holte Andreas Bachem die Avis-Autovermietung mit ins Boot und wurde so zum Agenturpartner. So lernte er das Vermietungsgeschäft näher kennen und schätzen. Und nach Beendigung dieser Kooperation setzte er es wenige Jahre später selbstständig und mit einer stetig wachsenden Flotte um. Bis heute ist die Fahrzeug- und Anhängervermietung ein fester und wichtiger Bestandteil der Auto-Bachem GmbH.

Einstieg von Andreas Bachem

Mit dem Einstieg von Andreas Bachem in das Unternehmen seiner Eltern folgten der Umzug sowie der Neubau einer ersten Halle am heutigen Sitz an der Geseker Straße. Mit der erweiterten Fläche kamen auch neue Ideen. Wie wäre es, wenn man das Taxigeschäft einstellt, aber zusätzlich zum Beförderungsverkehr auch Busreisen anbietet?

Bürogebäude wurde erweitert

Der Platz im Büro und in der Halle reichte wieder einmal nicht mehr aus. Das Bürogebäude wurde erweitert, um von dort aus den gesamten Beförderungs- und Busverkehr sowie alle Reisen zu koordinieren. Immer mehr Linien und Beförderungen kamen hinzu, und bis heute ist Auto-Bachem der zuverlässige Partner in Sachen Beförderungen, Autovermietung und Bustouristik in Salzkotten.

XXL-Waschanlage wird fertig gebaut

2019 folgte dann ein weiterer Meilenstein, die XXL-Waschanlage. In der 800 m² großen Halle können Fahrzeuge aller Art von innen und außen gereinigt werden, egal ob Pkw, Bus, Lkw, Wohnmobil, Landmaschinen oder Fahrzeuge mit Sonderaufbauten. So schließt sich der Kreis der perfekten Dienstleistung mit den Bereichen Beförderung, Vermietung, Busreise und Waschanlage.

Patrick Bachem steigt in den Betrieb mit ein

Und die Familiengeschichte ist noch lange nicht zu Ende … 2014 ist Patrick Bachem in die Fußstapfen seines Vaters und Großvaters getreten und als zukünftiger Geschäftsführer in den Betrieb mit eingestiegen.

Gründung

Wie so viele große Firmengeschichten begann auch unsere in einer Garage. Besser gesagt: in einer Doppelgarage mit Dieseltank in der Kiffelstraße in Salzkotten. Dort gründeten Wolfgang Bachem & Wilhelmine Bachem ihre erste eigene Firma: ein Taxiunternehmen.

Kleintransporte und Beförderungen

Neben regulären Taxifahrten boten sie schnell auch Kleintransporte und Beförderungen zu den örtlichen Schulen an. Um ihre Fahrzeuge reparieren, warten und für die Beförderung von Rollstühlen umbauen zu können, kauften sie kurzerhand das Nachbargrundstück und errichteten die hauseigene Werkstatt. Von nun an konnten sie ganz individuell Rampen und Befestigungssysteme in ihre Fahrzeuge einbauen und damit immer mehr Beförderungen von Menschen mit und ohne körperliche Einschränkungen anbieten. Die Firma wuchs, Mitarbeiter und Fahrzeuge kamen hinzu, und schon bald war ein Umzug auf ein größeres Gelände erforderlich.